BarCamp Uni Hildesheim

DU bestimmst, worüber geredet wird!

Teilnehmer des BarCamps

Wie geht es weiter?

Das BarCamp hat vor knapp einer Woche stattgefunden. Mittlerweile kann man unter http://barcamp.helgemorgenstern.de/sessions schon einige Vortragsfolien als PDF und auch gezippte Codebeispiele herunterladen.

Wir fragen uns natürlich - und werden auch gefragt - in welcher Form wir so etwas wie das BarCamp an der Universität Hildesheim auch in Zukunft anbieten können. Ganz im Sinne einer offenen Diskussionskultur möchten wir diese Frage auch an euch weitergeben. Unter http://edupad.ch/BarCampHildesheim-Zukunft findet man ein paar Ideen die wir bereits aufgeschrieben haben. Dort kann jeder unsere Ideen ergänzen und kommentieren. Wir freuen uns auf jede Rückmeldung.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - ein Resumée

Das BarCamp an der Universität Hildesheim ist vorbei. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Vortragenden für das Interesse und den Einsatz. Es gab sogar einige spontane Gäste und auch von vielen Leuten, die nicht dabei sein konnten, haben wir das Feedback bekommen, dass sie eigentlich gerne dabei gewesen wären.

Jeder der eine Session gehalten hat kann den entsprechenden Eintrag jetzt einfach bearbeiten und dort die Präsentationen/Slides zu der Session hochladen. Auf der Übersichtsseite gibt es bereits einige PDFs zum Download.

Startzeit und aktuelle Infos

Liebe Teilnehmer,

Trotz der kurzfristigen und spontanen Planung war das Interesse am BarCamp und euer Feedback bisher erstaunlich groß. Schon jetzt einmal vielen Dank dafür!

Wir haben für das BarCamp den Raum B25 am Samelsonplatz reserviert und wir beginnen am Donnerstag (27.05.2010) um 14:00 Uhr mit einer kurzen Begrüßung. Direkt im Anschluss geht es dann mit den Sessions los. Die Reihenfolge entscheiden wir vor Ort. Wenn jemand dazu noch Fragen oder Anmerkungen hat, einfach einen Kommentar schreiben oder uns per E-Mail kontaktieren.

Viele Grüße und bis Donnerstag,
Hendrik und Helge

BarCamp an der Universität Hildesheim

Liebe Kommilitonen,

Fehlt euch an der Uni auch gelegentlich der Bezug zur Praxis. Fragt ihr euch in den Vorlesungen manchmal: "Wie soll mich das später im Job überhaupt weiterbringen?" Wer Interesse daran hat mal etwas praxisnähere Themen kennenzulernen den wird folgende Idee interessieren.

Es gibt seit einigen Jahren die schöne Tradition der BarCamps (http://de.wikipedia.org/wiki/BarCamp) auf denen sich Menschen mit gleichen Interessen treffen und in sehr offener und lockerer Atmosphäre Wissen austauschen. Wir denken dass dies ein aufregendes Konzept ist und möchten daher in diesem Semester ein kleines BarCamp an der Universität Hildesheim organisieren. Jeder Teilnehmer des BarCamps kann Themen vorschlagen, die man entweder interessant findet oder zu denen man Wissen weitergeben könnte. Das BarCamp wird am kommenden Donnerstag, dem 27.05.2010 (in der Exkursionswoche) stattfinden. Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

Jetzt hoffen wir natürlich auf Feedback von DIR, z.B. indem Du dich auf dieser Seite anmeldest und uns drei Fragen beantwortest:
1) Wirst du an der Veranstaltung teilnehmen?
2) Welche Themen würden dich interessieren?
3) Welche Themen könntest du als Vortrag / Workshop anbieten?

Wenn Du Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen hast, dann antworte einfach mit einem Kommentar auf diesen Beitrag hier.

FAQ

Was ist ein Barcamp?
Ein Barcamp ist eine Art Konferenz, bei der die Teilnehmer bestimmen, über welche Themen geredet wird. Bei unserem Barcamp soll es um das Zentrale Thema IT gehen. Teilbereiche wären zum Beispiel Web 2.0, Open Source, Semantic Web, Programmieren , Business Intelligence oder Green-IT. Wenn es ein Thema im IT-Bereich gibt, das euch sehr interessiert oder mit dem ihr euch viel beschäftigt habt, könnt ihr, allein oder auch zu zweit, eine Session Organisieren. Ob ihr nun über ein CMS oder LaTeX redet, über HTML5 oder doch über Linux, das Thema ist euch überlassen.
Wie sieht so eine Session aus?
Eine Session ist entweder eine Art Vortrag oder ein Workshop. Auf jeden Fall aber soll das KEIN Monolog werden. Interaktivität mit den Zuhörer und gefordert. Die Zuhörer sollen fragen stellen und Anregungen geben können. Wie ihr das nun gestaltet ist euch selbst überlassen.
Wie Lange soll eine Session dauern?
Eine Session soll in der Regel einen Slot lang sein. Ein Slot ist etwa 45 Minuten lang. Danach folgt eine 15-Minuten-Pause. Etwas überziehen ist also möglich.
Wenn euer Thema allerdings besonders interessant und umfangreich ist, ist es auch möglich, einen doppelten Slot zu belegen. Hier habt ihr dann etwa 105 Minuten Zeit, euer Thema vorzustellen (Pausen zwischendurch können dann Session-Intern abgemacht werden).
Muss ich eine Session halten, oder kann ich auch nur zuhören?
Es gibt keine Pflicht, eine Session durchzuführen, allerdings lebt die Veranstaltung von der Teilnahme der Teilnehmer. Wenn keiner eine Session halten will, kann auch Keiner zuhören. Daher ist es wünschenswert, wenn einige sich entschließen, eine Session vorzubereiten.
Wer darf alles Teilnehmen?
Jeder. Egal ob Student, Mitarbeiter oder Professor seid oder gar nicht von der Uni kommt. Zur Philosophie eines Barcamps gehört es auch, dass es keine Hierarchie unter den Teilnehmern gibt. Jeder ist Gleichberechtigt.